Virtuelle Beratungsstrukturen

Wissenschaftliche Begleitung des Ausbau virtueller Beratungsstrukturen bei den Jugend Migrationsdiensten (JMD Digital) (April-September 2022)


Die Jugendmigrationsdienste (JMD Digital) begleiten mit rund 500 Standorten seit vielen Jahren junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren bei ihrem Integrationsprozess in Deutschland. Aktuell entwickeln sie speziell das digitale Angebot im Rahmen des Projektes JMD digital – virtuelle Beratungsstrukturen für ländliche Räume (gefördert durch den Asyl-, Migrations-, und Integrationsfond – AMIF) weiter. Mit einem Maßnahmenbündel soll das Angebot in die Fläche getragen werden.
Für die konzeptionelle Weiterentwicklung des Projekts „JMD Digital – virtuelle Beratungsstrukturen für ländliche Räume“ begleitet das Institut für E-Beratung mit einem Multimethodenmix das Vorhaben wissenschaftlich um den Transfer in die Onlineberatungspraxis zu optimieren.
Der Fokus liegt dabei auf drei Rahmenbedingungen:

  • Aufsuchende digitale Beratungsmethoden
  • Ländliche Räume
  • Verstetigung der Weiterbildungsaktivitäten

Forschungsfrage

Welche Rahmenbedingungen werden benötigt um den Transfer der erarbeiteten Projektinhalte in die Beratungsstellen zu optimieren?

Weitere Projekte

Onlineberatungscurriculum 4.0