Workshops & Schulungen

Um die Einbindung der EBS in die Beratungsabläufe in Ihrer Einrichtung optimal vorzubereiten, zu begleiten und nachhaltig zu sichern, bieten wir ein umfangreiches Schulungskonzept an. Unser Konzept basiert darauf, allen Beratenden und Administrierenden der EBS das passende Wissen zur Verfügung zu stellen. Hierbei unterscheiden wir drei verschiedene Gruppen: Administrierende, Poweruser*innen und Beratende.

Administrierende

Das Wissenslevel der Administrierenden umfasst die Funktionalitäten, die im Backend der EBS angeboten werden, um Einstellungen für die digitale Beratungsstelle, mögliche Arbeitsfelder und die Beratenden vorzunehmen. Administrierende können beispielsweise neue Accounts anlegen und löschen sowie die Berechtigungen der verschiedenen Rollen verwalten.

Als Administrierende eignen sich Personen in der Beratungsstelle, die den Beratungsprozess kennen, eine hohe technische Affinität besitzen und die Bereitschaft, sich auf den Implementierungsprozess einzulassen. Kommunikationsstärke und Erreichbarkeit sind ebenfalls von Vorteil.

Admin Einführungsworkshops
Die beiden im Lizenzvertrag festgelegten Administrierenden werden im Umfang von 4UE in das Backend der EBS eingeführt.
Inhalte:

  • Aufgaben von Administrator*innen
  • Allgemeine Funktionen der EBS
  • Rollen und Rechte in der EBS
  • Verwaltung von Nutzer*innen, Beratungsstellen und Arbeitsfeldern
Admin Vertiefungsworkshops
Die beiden im Lizenzvertrag festgelegten Administrierenden werden in optionalen Workshops zu je 4UE pro Beratungsmethode vertieft mit den Funktionalitäten und Administrierbarkeiten der einzelnen Beratungsmethoden (Mailberatung, Chatberatung, Videoberatung, Forumsberatung) der EBS vertraut gemacht.
Inhalte:

  • Spezielle Funktionen der gewählten Beratungsmethode
  • Administrierbarkeiten der jeweiligen Funktionen
  • Technische Fallbeispiele zur Praxisübung

Poweruser*innen

Einen sicheren Umgang mit der Software mit erweitertem Blick und Zusatzwissen möchten wir den Poweruser*innen mit auf dem Weg geben. Diese sollen befähigt werden, das Team der Beratenden aus technischer Sicht zu unterstützen und bei Fragen und Problemen als Ansprechpersonen zur Verfügung zu stehen. In einer vertiefenden Anwendungsschulung bekommen die Poweruser*innen das dazu notwendige Wissen an die Hand.

Bei Interesse bieten wir für die geschulten Poweruser*innen einen Didaktik-Workshop an. Ziel ist, dass diese als interne Trainer*innen fungieren können, also beispielsweise für neu einzuführende Beratende niedrigschwellig und auf kollegialer Ebene das Wissen über die Software weitergeben können (z.B. durch die Organisation und Durchführung eigener Softwareschulungen).

Als Poweruser*innen eignen sich Personen, die selbst als Berater*innen in der Einrichtung tätig sind. Sie sollten eine aufgeschlossene Haltung gegenüber dem Thema Onlineberatung mitbringen oder ggf. auch bereits eigene praktische Onlineberatungserfahrung haben. Darüber hinaus sind eine hohe technische Affinität sowie sehr gute Kenntnisse über die Besonderheiten der Beratungsstrukturen in der Einrichtung von Vorteil

Anwendungsschulung für Poweruser*innen
Maximal 12 zukünftige Poweruser*innen werden im Umfang von 8 UE inkl. Pausen in die Struktur und Logik der EBS eingeführt und aus technischer Sicht befähigt, Onlineberatung durchzuführen. Durch Wiederholungen, Übungen, Fallbeispiele und die Möglichkeit, Fragen zu stellen, erlangen die Teilnehmer*innen zunehmend Handlungssicherheit. Mögliche Stolpersteine in der EBS werden identifiziert und erste Überlegungen angestellt, wie das Anwendungswissen an Kolleg*innen weitergegeben werden kann.
Inhalte:

  • Kennenlernen: Funktionen und Bedienung der EBS (Allgemeine Funktionen, Beratungsmethoden, Organisatorisches und Zusammenarbeit)
  • Üben: Intensives Ausprobieren und Einüben anhand von Fallbeispielen
  • Weitergeben: Identifizierung und Diskussion von möglichen „Stolpersteinen“ in der EBS und Umgang mit möglichen Unterstützungsanfragen von Kolleg*innen
Didaktik-Workshop für Poweruser*innen
Der Didaktik-Workshop richtet sich an Berater*innen, die bereits an der Anwendungsschulung für Poweruser*innen teilgenommen haben. Maximal 12 Poweruser*innen bekommen an einem halben Workshop-Tag im Umfang von 4 UE inkl. Pausen Tipps und Tricks für die Planung und Durchführung von eigenen Softwareschulungen in Form von Onlineseminaren vermittelt.
Inhalte:

  • Rollenbewusstsein: Reflexion der eigenen Rolle und Motivation als Poweruser*in, Grenzen der eigenen Rolle
  • Planung & Durchführung von Onlineseminaren: Lernen bei Erwachsenen, Seminarentwicklung, Lernziele, Phasen von Onlineseminaren, Abwechslung durch verschiedene Sozialformen und Methodenvielfalt
  • Besonderheiten bei Softwareschulungen: Einflussfaktoren auf die Lernsituation, Tipps für Softwareschulungen, Teamteaching

Beratende

Beratende bekommen in einer Anwendungsschulung Informationen über notwendige Arbeitsschritte an die Hand, um aus technischer Sicht mit Hilfe der EBS in dem Format beraten zu können, welches im Vorfeld gewählt wurde.

Anwendungsschulung für Beratende
Maximal 16 Teilnehmer*innen werden im Umfang von 8 UE inkl. Pausen in die Struktur und Logik der EBS eingeführt und aus technischer Sicht befähigt, Onlineberatung durchzuführen. Durch Wiederholungen, Übungen, Fallbeispiele und die Möglichkeit, Fragen zu stellen, erlangen die Teilnehmenden zunehmend Handlungssicherheit.
Inhalte:

  • Kennenlernen: Funktionen und Bedingungen der EBS (Allgemeine Funktionen, Beratungsmethoden, Organisatorisches und Zusammenarbeit)
  • Üben: Ausprobieren und Einüben anhand von Fallbeispielen

Weitere Informationen

Alle Schulungen und Workshops finden online statt – das Institut für E-Beratung stellt einen virtuellen Konferenzraum (Zoom-Lizenz der TH-Nürnberg) sowie eine Schulungsinstanz der EBS bereit. Bei Schulungen mit einem Umfang von 8 UE ist nach Absprache eine Aufteilung in zwei Mal 4 UE möglich