TriN – Trialog im Netz

Onlineberatungsplattform im Projekt Trialog im Netz (TriN) an der Robert Kümmert Akademie in Würzburg (2018 bis 2022 gefördert vom BMBF)


Die Projektidee Trialog im Netz (TriN) will den Prozess der Implementierung des neuen Tätigkeitsfeldes „Genesungsbegleiter“ unterstützen, mittels eines digital gestützten Informations- und Unterstützungsangebots mit interaktiven Beratungsangeboten das deutschlandweit Unternehmen wie Arbeitnehmer/innen zur Verfügung steht. Genesungsbegleiter/-innen sind Menschen, die schwere psychische Krisen überwunden haben und nach einer Qualifizierung für Unternehmen der psychiatrischen Versorgung als „Experten aus Erfahrung“ bei ihrer Arbeit unterstützen können.
Ziele waren u.a. die stärkere Verbreitung der Ausbildungsangebote, damit einhergehend eine höhere Zahl ausgebildeter Genesungsbegleiter, mehr Unternehmen, die Genesungsbegleiter anstellen sowie eine verbesserte Zuordnung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer/innen.
Das Institut für E-Beratung der TH Nürnberg Georg Simon Ohm verantwortete im Verbund schwerpunktmäßig die Koordination der technischen Entwicklung der digitalen Plattform, die Schulung der Onlineberatenden sowie die begleitende Evaluation.

Zum 20.02.2020 startete die Onlineberatung auf trinetz.de. Genesungsbegleiter*innen und Interessierte, Angehörige, Trainer und Arbeitgeber können sich über das Thema informieren. Neben einem breiten Informationsangebotes wurden Erfahrungsberichte in Form von Interviews und Filmen bereitgestellt. Während der Projektlaufzeit konnten sie sich über Foren austauschen und individuelle Anfragen über Mailberatung stellen. Eine Stellenbörse und eine Wissensdatenbank komplettierten das Angebot.


Die am Institut für E-Beratung entwickelte Software zur Onlineberatung wurde eingesetzt, an die Beratungsbedürfnisse in TriN angepasst und wurde im Projektzeitraum von Ratsuchenden im Frontend und Berater*innen im Backend genutzt. Diese mit HTML-iFrames in die Webseite eingebundene E-Beratungssoftware eignet sich zur vollständigen und datensicheren Implementierung einer Online-Beratungsstelle.

Veröffentlichungen

Interview Christel Baatz-Kolbe & Sigrid Zauter: Ohne Digitalisierung gelingt Inklusion nicht (2020). Podcast: foraus.de

Zauter, Sigrid, Poltermann, Aleksandra, Kallert, Kristina, (2021): Evaluation der Online- Beratung im Projekt Trialog im Netz (TriN). DOI: 10.34646/thn/ohmdok-797 https://opus4.kobv.de/opus4-ohm/frontdoor/index/index/docId/797

Baatz-Kolbe, Christel (2021): Abschlussbericht TriN. Evaluationsbroschüre. https://www.trinetz.de/wp-content/uploads/2021/11/trin_abschlussbericht.pdf (Zugriff am 31.3.2022)

Baatz-Kolbe, Christel & Zauter, Sigrid (2021): Trialog im Netz – Aufbau einer bundesweiten Online-Beratungsplattform: Chancen für Vernetzung und Verbreitung rund um das Thema Genesungsbegleitung in der psychosozialen Onlineberatung. In: Carolin Freier; Joachim König; Arne Manzeschke & Barbara Städtler-Mach (Hrsg): Gegenwart und Zukunft sozialer Dienstleistungsarbeit. Wiesbaden: Springer Verlag. ISBN 978-3-658-32556-5
Interview: Christel Baatz-Kolbe: Die Genesungsbegleitung ist aus dem sozialpsychiatrischen Hilfesystem nicht mehr wegzudenken