Genesungsbegleitung

Genesungsbegleitung ist im Institut für E-Beratung ein Themenpunkt. Genesungsbegleiter/-innen sind Menschen, die schwere psychische Krisen überwunden haben und nach einer Qualifizierung, Unternehmen der psychiatrischen Versorgung als „Experten aus Erfahrung“ bei ihrer Arbeit unterstützen können.


Projekt: Trialog im Netz (TriN)

an der Robert Kümmert Akademie in Würzburg (Mitte 2018 bis Anfang 2022 gefördert vom BMBF) www.trinetz.de


Projekt TriP

Projekt: Trialog in der Praxis (TriP)

Begleitforschung zum Projekt Trialog in der Praxis (TriP) an der Robert Kümmert Akademie in Würzburg (August 2016 bis Ende 2018 gefördert von der Aktion Mensch)


Veröffentlichungen

Zauter, Sigrid, Poltermann, Aleksandra, Kallert, Kristina, (2021): Evaluation der Online- Beratung im Projekt Trialog im Netz (TriN). DOI: 10.34646/thn/ohmdok-797 https://opus4.kobv.de/opus4-ohm/frontdoor/index/index/docId/797

Baatz-Kolbe, Christel (2021): Abschlussbericht TriN. Evaluationsbroschüre. https://www.trinetz.de/wp-content/uploads/2021/11/trin_abschlussbericht.pdf (Zugriff am 31.3.2022)

Dr. Christel Baatz-Kolbe, Ulrike Hunn, Andreas Nägler, Elias Nolde, Rita Neidhart, Aleksandra Poltermann, Sigrid Zauter, (i.E.): Abschlussbericht für das Projekt Trialog im Netz (TriN)

Baatz-Kolbe, Christel & Zauter, Sigrid (2021): Trialog im Netz – Aufbau einer bundesweiten Online-Beratungsplattform: Chancen für Vernetzung und Verbreitung rund um das Thema Genesungsbegleitung in der psychosozialen Onlineberatung. In: Carolin Freier; Joachim König; Arne Manzeschke & Barbara Städtler-Mach (Hrsg): Gegenwart und Zukunft sozialer Dienstleistungsarbeit. Wiesbaden: Springer Verlag. ISBN 978-3-658-32556-5

Interview: Christel Baatz-Kolbe: Die Genesungsbegleitung ist aus dem sozialpsychiatrischen Hilfesystem nicht mehr wegzudenken

Projektauswertung Befragung der teilnehmenden Einrichtungen Ergebnisübersicht (2018)

Abstract: Jelena Hoghe; Christoph Walther; (2018) Förderliche Rahmenbedingungen für die Partizipation von Genesungsbegleiter_innen in der sozialpsychiatrischen Regelversorgung. Ergebnisse aus Erfahrungsberichten und empirischen Studien in Deutschland. In: Michaela Köttig, Dieter Röh (Hrsg.): Soziale Arbeit in der Demokratie – Demokratieförderung in der Sozialen Arbeit. Theoretische Analysen, gesellschaftliche Herausforderungen und Reflexionen zur Demokratieförderung und Partizipation. Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich. S. 162- 171


Fachbeiträge


Studentische Arbeiten

Prof. Dr. Christoph Walther bietet in Zusammenarbeit mit dem Institut für E-Beratung interessierten Bachelor- oder Masterstudierenden der TH Nürnberg Unterstützung bei studentischen Arbeiten an.

  • Diskussion der Expertenperspektive zur Integration von Genesungsbegleitern in sozialpsychiatrischen Einrichtungen durch Betroffene. Elisa Heuschmid (BA 2019)
  • Hindernisse bei der Implementierung von Genesungsbegleitern in sozialpsychiatrischen Einrichtungen. Julia Dinger (MA 2018)
  • Mit der eigenen Erfahrung arbeiten – Bedeutungsdimensionen des Konzeptes „Experienced Involvment“ für Genesungsbegleiter. Lisa Zydek (MA 2018)
  • Zweite Befragung im Kontext des TriP Projektes, Elisa Heuschmid (2018)
  • Implementierung von Peer-Beratung in sozialpsychiatrische Einrichtungen, Auswertung der Erfahrung im Kontext des TriP-Projektes. Nils Knodt (PTT 2017)
  • Förderliche Rahmenbedingungen der Integration von Peer-Beratung in sozialpsychiatrischen Einrichtungen. Eine systematische Übersichtsarbeit. Jelena Oljaca (BA 2016)
  • E-Mental-Health – Neue Wege in der Beratung bei Menschen mit psychischer Erkrankung, Sarah Hausfelder (DA 2010)