Promotion: Gamification

Junge Nachwuchsforschende können in Kooperation mit dem Institut für E-Beratung promovieren


Benjamin Löhner promoviert im Forschungsprojekt EMPAMOS* zu den Potentialen von Gamification in der Sozialen Arbeit. Betreut wird das Vorhaben von Prof. Dr. Georg Cleppien (Universität Augsburg) und Prof. Dr. Robert Lehmann (TH).

Unter Gamification versteht man den Einsatz von spielerischen Elementen in spielfremden Umgebungen. Ziel ist es den Spieltrieb der Nutzer*innen zu aktivieren, um sie für bestimmte Aktivitäten oder Verhaltensweisen zu motivieren. Im Rahmen des Promotionsprojekts soll geklärt werden, wie Gamification in der Drogenberatung eingesetzt werden kann und welche Zielgruppen- und Kontextfaktoren dabei berücksichtigt werden müssen. Aus den Ergebnissen sollen Schlussfolgerungen abgeleitet werden, um auch in anderen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit innovative Motivationskonzepte auf der Basis von Spielelementen zu realisieren.
*EMPAMOS ist die Grundlage auf der sich verschiedene Aktivitäten zum Thema entfalten. Beispielsweie bei „Spiel-Design-Elemente als Basis für eine Innovationsplattform zur Entwicklung sozialer Technologien“.


Zur Person
Benjamin Löhner ist Diplom-Sozialpädagoge bei mudra – Alternative Jugend- und Drogenhilfe Nürnberg e.V. und Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei FINDER – Institut für Präventionsforschung. Publikationsliste