Online-Fähre

Überbrückung der Wartezeit von der ambulanten in die stationäre Therapie

Das Pilotprojekt „Online-Fähre“ bietet jungen erwachsenen Suchtkranken eine kommunikative Möglichkeit, im Vorfeld des Antritts der stationären Therapie sich ausführlich über die Klinik und den Klinikalltag zu informieren. Sie können auf diese Weise virtuell eine Reihe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kennen lernen und sich mit Patienten, die die Therapie bereits abgeschlossen haben, austauschen. Ziel des Projektes ist es, die drop-out-Quote von jungen erwachsenen Suchtkranken, die sich für eine stationäre Therapie entschieden haben, zu senken, da sie die Wartezeit sinnvoll überbrücken können und bereits in Kontakt mit der Klinik stehen.

onlinefaehre_gross