All posts by SZ

Neue Kollegin an Bord

Wir begrüßen in unserem Team unsere neue Kollegin Mara Stieler! Sie wird das Team des Instituts bei den vielfältigen Evaluationsaufgaben unterstützen. Herzlich willkommen!

Interactive Artificial Intelligence

Mit Mai startet ein neues Projekt am Institut für E-beratung: IAI. In Kontinuität zu unserem gerade abgeschlossenen Projekt DiA wird der Aufbau eines prototypischen Chatbots zur niederschwelligen Interaktion mit Jugendlichen zu schambesetzten Themen voran getrieben. Das Projekt wird gefördert 2019-2022 durch das Leonardo-Zentrum.

KI in der Weiterbildung

Empowering Learning – Ermöglichung adaptiven Lernens in der beruflichen Weiterbildung. Ein neues Projekt startet im Mai 2021 unter Leitung von Prof. Susanne Heidenreich. Das Institut für E-Beratung übernimmt die begleitende Evaluation. Gefördert wird das Projekt vom BMBF von 2021 bis 2024.

Neue Kollegin an Bord

Wir dürfen in unserem Team unsere neue Kollegin Madleen Krause ganz herzlich begrüssen. Sie wird vor allem unser Weiterbildungsteam unterstützen. Die Nachfrage nach Weiterbildung ist in der Corona-Zeiten anhaltend hoch. Das Institut hat die Kursangebote ebenfalls erweitert und freut sich über tatkräftige Unterstützung.

Gamification – Unterstützung gesucht

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation einen ein*n wissenschaftliche Mitarbeiter*in für 2 Jahre für das Projekt „Spiel-Design-Elemente“ in Teilzeit (50 %)

Neue IT Power am Institut

Wir begrüssen ein neues Teammitglied am Institut. Herzlich willkommen Philipp Jäger. Als Informatiker B.A. ergänzt er unser IT Team und bringt das Thema E-Beratungssoftware weiter voran.

Digital Immigrants

Ein neues Projekt am Institut ist gestartet: Digital Immigrants – digitale Grundbildung für sozial benachteiligte Familien mit Zuwanderungsgeschichte, ein Kooperationsprojekt mit dem Bildungsbüro der Stadt Nürnberg. Das Institut übernimmt die wissenschaftliche Begleitung. Das Projekt wird von 2020 bis 2023 gefördert durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) .


Neues Projekt am Institut

Kann ein Algorithmus im Konflikt moralisch kalkulieren? (KAIMo)
Ethik und digitale Operationalisierung im Feld der Kindeswohlgefährdung ist ein Kooperationsprojekt von der Hochschule für Philosophie in München mit der Fakultät Informatik & Wirtschaftsinformatik der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg Schweinfurt und der Fakultät Sozialwissenschaften der Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Es wird ab Januar 2021 2 bzw. 3 Jahre gefördert vom bidt.

Das Projekt passt hervorragend in unseren Themenschwerpunkt KI und Soziale Arbeit, in dem zwischenzeitlich einige Projekte gestartet sind.
 
Projekt OSpA