Onlineschlafberatung

Einen niedrigschwelligen, internetbasierten Zugang zur Beratung bei Schlafstörungen zu entwickeln und die Forschung hierzu zu intensivieren, ist das Anliegen der „Kompetenzgruppe Online Schlafberatung im Schichtdienst in Unternehmen“ am Institut für E-Beratung. Ein wichtiges Ziel ist die betriebliche Gesundheitsförderung im Bereich gesunder Schlaf.


Den Start bildete das von der STAEDTLER-Stiftung geförderte Forschungsprojekt „Onlineberatung zur Müdigkeits- Minderung (OMM) 2016, das erste Erkenntnisse zur Wirksamkeit einer Onlineschlafberatung erbrachte und im BMBF-Projekt „Gesundbleiben im Schichtdienst“ (GebiS) seit 2019 seine Fortsetzung findet. Die Kompetenzgruppe widmet sich vor allem der Schlafproblematik im Schichtdienst, die sich bei chronischen Verläufen zum Schichtarbeiter-Syndrom (SWD) verfestigt und hohe gesundheitliche wie betriebliche Kosten verursacht. Die Leitung der Kompetenzgruppe hat Prof. Dr. Kneginja Richter, Oberärztin und Leiterin der Schlafsprechstunde der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Nürnberg und Professorin für Sozialmedizin an der Fakultät Sozialwissenschaften an der TH Nürnberg, und Sigrid Zauter, Geschäftsführerin des Instituts für E-Beratung, inne.

Zum Hintergrund: Jeder sechste deutsche Beschäftigte ist in Schichtarbeit tätig. Die Arbeit zu wechselnden Tages- und Nachtzeiten stört die zirkadiane Rhythmik und kann zu einer Reihe gesundheitlicher Probleme führen. Mindestens jeder vierte Schichtarbeiter und jeder dritte Nachtarbeiter leidet an relevanten Schlafstörungssymptomen. Angebote für diese spezifische Problematik sind dennoch selten, aber notwendig. Das Angebot der Schlafsprechstunde am Klinikum Nürnberg kann beispielsweise nur mit ärztlicher Diagnose genutzt werden und bedingt regelmäßige Vor-Ort Termine. Onlineberatungsprogramme können Schichtarbeitende besser erreichen und potentiell Symptome gestörten Schlafs lindern.


Gesund bleiben im Schichtdienst (GebiS)

Schlafberatung online für besonders vulnerable Zielgruppen
(2019 – 2022 gefördert vom BMBF) – www.onlineschlafberatung.de


Schlafstörungen sind insbesondere im Schichtdienst eine weit verbreitete und unterschätzte Gefahr für die Gesundheit der Menschen. Dem steht eine sehr geringe Inanspruchnahme der, meist in Kliniken, vorgehaltenen Schlafberatung mit langen Wartezeiten und hohen Zugangshürden gegenüber. Das Forschungsvorhaben identifiziert Faktoren und Bedingungen, die eine möglichst frühzeitige Inanspruchnahme einer Schlafberatung auslösen und entwickelt eine alltagstaugliche und niedrigschwellige, verschiedene datengenerierende Elemente (Schlaftagebücher, Smartwatches) integrierende internetbasierte Schlafberatung zur Prävention von Schlafstörungen. Die Implementation in ein betriebliches Gesundheitsmanagement wird gekoppelt mit der Gewinnung von Erkenntnissen zur Wirkung einer personalisierten Online-Schlafberatung für besonders vulnerable Personengruppen im Vergleich mit Erkenntnissen aus der Präsenzberatung. Darüber hinaus wird die Anerkennung der Beratungsleistungen durch die Gesundheitskassen vorbereitet.

  • Onlineschlaftagesbuch
  • Integration von Lifestyle-Geräten
  • personalisierte Onlineschlafberatung
  • Eingangsportal
  • Ausbildung Onlineschlafberatung
  • Klientenstudie zu Wirkungsfragen
  • Promotion zu kognitiven Folgen durch Schlafstörungen

Sie finden uns auf der DGSA Jahrestagung in Stuttgart am Samstag, 27.4.2017, 11.00 bis 12.30 Uhr: Panel 4.8: Onlineberatung als zeitgemäßes Konzept Sozialer Arbeit im Kontext veränderter Erwerbsbedingungen.


Onlineschlafberatung zur Müdigkeitsminderung (OMM)

Vorstudie zur Entwicklung eines internetgestützten Programms zur Prävention von Schlafstörungen insb. bei Mitarbeiter/innen im Schichtdienst
(Oktober 2016 bis März 2018, gefördert von der STAEDTLER Stiftung)


Ziel des Vorhabens war es, ein internetgestütztes Programm zu entwickeln, das zur Prävention von Schlafstörungen eingesetzt werden kann und verhaltensorientierte Bausteine zum besseren Umgang mit Schlafproblemen enthält. Neben einem Selbsttest zur ersten Einschätzung von Schlafstörungen, einem Schlaftagebuch zur Kontrolle der Schlafeffizienz, setzt das Programm wesentlich auf eine individualisierte Onlineberatung, die Hilfe und Unterstützung bei der Verbesserung der Schlafeffizienz leisten und zur Verminderung der Symptome des SWD beitragen kann. Die geplanten Projektziele im Sinne der Verbesserung von Schlafstörungen und Müdigkeit durch Onlineschlafberatung wurden bei der Stichprobe, die das Beratungsprogramm vollständig durchlaufen haben, erreicht.


Ergebnisse

Reindl, R., Richter, K., Peter, L., Zauter, S.: Onlineberatung zur Müdigkeitsmilderung (OMM), Abschlussbericht, Ergebniszusammenfassung (2018)

Acker, J; Richter, K. Schlafstörungen bei Schichtarbeit. Ärztliche Psychotherapie. Jahrgang 13, Heft 03, Juli 2018

Peter L., Reindl R., Zauter S., Richter K.: Online-Schlafberatung für Schichtarbeitende. In: Schlaf 4/2018


Studentische Arbeiten

  • Leistungsfähigkeit und Integration von Actiwatches in ein Online-Schlaftagebuch
    Christian Trump, (Masterarbeit Informatik, Prof. Florian Gallwitz, Institut für E-Beratung Prof. Robert Lehmann, 2018)
  • Entwicklung einer Mailberatung
    Tim Schwarte (Bachelorarbeit Informatik, Prof. Joachim Scheja, Institut für E-Beratung Prof. Richard Reindl, 2018)
  • Technische Umsetzung eines Online-Schlaftagebuches
    Marco Fuchs, Dominik Pusch und Tim Schwarte (IT-Projekt Informatik, Prof. Joachim Scheja, Institut für E-Beratung Prof. Richard Reindl, 2017)