Onlineberatung für Freiberufler und Selbständige – Von der Idee zum Konzept

Als freiberuflich oder selbständig tätige/r Berater/in ein Onlineberatungsangebot bereit zu stellen bedarf unterschiedlicher Vorbereitungsschritte. Zu Beginn müssen konzeptionelle Fragen geklärt werden: Wer soll von dem Onlineberatungsangebot profitieren? Soll das Angebot ausschließlich online stattfinden oder als „blended counseling“-Format angeboten werden? Welche Tools sollen in der Onlineberatung zum Einsatz kommen? Und welche Software ist hierfür geeignet?

Im nächsten Schritt geht es darum, wie Kund/innen gewonnen werden können und wie die Vermarktung des eigenen Onlineberatungsangebots gelingen kann. Es müssen Preise für die Onlineberatungsleistung kalkuliert und kommuniziert werden.

Und nicht zuletzt muss das eigene Qualitätsmanagment organisiert werden. Hierzu gehört die eigene Ausbildung aber auch eine regelmäßige Kontroll-Supervision und/oder die Vernetzung in Online-Intervisionsgruppen.

Die Teilnehmenden dieses Workshops erarbeiten anhand einer Mischung aus informativen Inputs und Checklisten ein erstes Konzept für ihr eigenes Onlineberatungsangebot. Sie lernen unterschiedliche Varianten der Umsetzung eines solchen Angebots kennen und haben die Möglichkeit zum Austausch mit den anderen Workshopteilnehmer/innen.

Inhalte (stichpunktartig):

  • Konzeption und Umsetzung des eigenen Onlineberatungsangebots
  • Technische und organisatorische Voraussetzungen
  • Marketing und Pricing
  • Qualitätsmanagement
  • Vernetzung und Austausch

Organisatorisches:

Termin: 05.05.2017, 9.00-17.00 Uhr (bitte beachten Sie die AGB der Fakultät Sozialwissenschaften)
Ort: Technische Hochschule Nürnberg, LearningLab, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg
Preis: 140,00 €

Referentin:
Emily Engelhardt, M. A. Pädagogin (Univ.), Systemische Beraterin & Supervisorin (SG), Onlineberaterin und Ausbilderin (DGOB), Geschäftsführerin Institut für E-Beratung

Anmeldung:
Der Kurs hat bereits stattgefunden – Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich!